IVS-Award

Auszeichnung herausragender studentischer Arbeiten

Reglement zum IVS-Award

  1. Der Informatikverbund Stuttgart (IVS) verleiht jährlich den „IVS-Award“.

  2. Der Preis wird für sehr gute studentische Arbeiten – Studien-, Bachelor- und Masterarbeiten – mit klarem Bezug zur Informatik verliehen. Gemeinschaftsarbeiten können nicht prämiert werden.

  3. Der Preis wird pro Jahr an jeweils zwei Arbeiten verliehen und ist mit jeweils EUR 500,‒ dotiert.

  4. Jedes IVS-Mitgliedsinstitut kann pro Jahr eine studentische Arbeit als Vorschlag einreichen. Dazu muss die Arbeit vom betreffenden Betreuer entsprechend gewürdigt werden.

  5. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch den Vorstand des IVS. Der Vorstand kann bei der Auswahl durch zwei Vertreter von Mitgliedsinstituten unterstützt werden. Der Rechtsweg bleibt ausgeschlossen.

  6. Vorschläge für das laufende Jahr sind bis zum 31.08. inklusive der Würdigung in elek­tronischer Form an die Geschäftsstelle des IVS zu richten. Die studentischen Arbeiten müssen im Zeitraum vom 01.09. des Vorjahres bis zum 31.08. des laufenden Jahres abgeschlossen worden sein.

Der IVS-Vorstand

Ausschreibung 2020

Vorschläge für das Jahr 2020 sind bis zum 30.09.2020 inklusive der Würdigung in elektronischer Form an die Geschäftsstelle des IVS zu richten. Die studentischen Arbeiten müssen im Zeitraum vom 01.09.2019 bis zum 31.08.2020 abgeschlossen worden sein.

Auszeichnungen

Frau Jennifer Rösler

wurde ausgezeichnet für ihre Studienarbeit

Untersuchung verschiedener Verfahren der Partikelabscheidung anhand von CFD-Simulationen

Die Arbeit wurde am Institut für Gebäudeenergetik, Thermotechnik und Energiespeicherung (IGTE) durchgeführt und mit sehr gut bewertet.

 

Herr Michael Hertneck

wurde ausgezeichnet für seine Masterarbeit

Nonlinear Periodic Event-Triggered Control Based on Non-Monotonic Lyapunov Functions

Die Arbeit wurde am Institut für Systemtheorie und Regelungstechnik (IST) durchgeführt und mit sehr gut bewertet. 

 

Herr Dominik Braun

wurde ausgezeichnet für seine Masterarbeit

Entwicklung eines intelligenten Lagers zur Evaluierung der Ankerpunktmethode in einem flexiblen Produktionssystem

Die Arbeit wurde am Institut für Automatisierungstechnik und Softwaresysteme (IAS) durchgeführt und mit sehr gut bewertet.

 

**/

Zum Seitenanfang